zurück zur Übersicht der 2009 vermittelten Tiere

Im Folgenden ein Rückblick über die Begleitung der 8 Esel, welche wir im Jahre 2008 und 2009 betreut hatten:

 

Mai 2009

Noteselstute Helene (ehemals Struppi) hat inzwischen ein gesundes Hengstfohlen zur Welt gebracht!

März 2009

Nun hat auch Bruno sein neues Zuhause gefunden. Gemeinsam mit der kleinen Lady ist er umgezogen, da sie sich in der Pflegestelle so sehr an ihn gewöhnt hat, dass wir die beiden nicht mehr trennen wollten, nachdem das Fohlen schon seine Mutter verloren hat.

Januar 2009

Die Stuten haben inzwischen alle ein liebevolles neues Zuhause finden können. Nur Bruno, inzwischen ein Wallach, sucht noch immer ein neues Zuhause, wo er die Strapazen des letzten Jahres vergessen darf.

13. Dezember 2008

Die 5 zu vermittelnden Tiere sind ab sofort in der Vermittlungsliste zu finden, aktuelle Fotos werden noch folgen.

10. Dezember 2008

Diese Woche war es endlich so weit - die Esel wurden durch das Vet.-Amt an die Noteselhilfe e.V. übergeben. Der Besitzer bekommt diese Tiere nicht mehr zurück.

2 Esel werden für immer in ihrer Pflegestelle bleiben können, 5 Esel suchen nun ein neues zu Hause.

Sobald wir aktuelle Fotos haben, werden wir jedes Tier einzeln bei den anderen Vermittlungstieren vorstellen.

25. November 2008

Der Zustand von Barbarilla, der Stute mit Sinusitis, hat sich etwas gebessert. Die Tierärztin wird die nächsten Tage entscheiden, wie wir mit der Behandlung weiterverfahren. Zur Zeit bekommt sie mehrmals am Tag Medikamente und ist daher gestern wieder in ihre alte Pflegestelle umgezogen, da zum einem dort deutlich mehr Zeit ist, um die Stute intensiv zu betreuen und sie notfalls auch separat gestellt werden kann, um in Ruhe ihr Futter zu nehmen.

Den anderen 3 kränklichen Eseln geht es deutlich besser. Das Fohlen Lady wird immer selbstbewusster und frecher.

Wir hoffen nun, dass in absehbarer Zeit auch die rechtlichen Schritte im Interesse der Tiere abgewickelt sind und die Tiere offiziell dem Besitzer weggenommen werden können. Das zuständige Vet.-Amt unterstützt uns hierbei sehr aktiv und hat alles notwendige veranlasst.

11. November 2008

Dem Fohlen - Lady - geht es mittlerweile prächtig. Mineralfutter und Vitaminzusätze scheinen die Wirkung nicht zu verfehlen. Sie ist mittlerweile ein aufgewecktes, freches Fohlen, was über die Wiese springt, den alten Damen das Futter abspenstig macht und fröhlich nach ihrer zweibeinigen Ersatzmama ruft. Very Happy

Aber es gibt nicht nur positives.

Bei einer Stute wurde gestern Sinusitis diagnostiziert. 3 Esel haben ein mächtiges Rasseln in den Lungen. Alle 4 werden nun wieder intensivmedizinisch betreut. Nur gut, dass der Wintereinbruch etwas auf sich warten lässt. Wir sind also optimistisch.
 

Laila   (vermittelt - das Fohlen im Hintergrund lebt leider nicht mehr)

Fohlen Lady (vermittelt)

Flocke, Ladys Mutter (hat es leider nicht geschafft )

Barbarilla (vermittelt)

Lilly  (vermittelt)

Rosalie (vermittelt)

Bruno (vermittelt)

02. November 2008

Liebe Eselfreunde,

soviel Eselelend, wie ich mir heute  in Norddeutschland ansehen musste, habe ich noch nie gesehen.

Ich kann und darf wegen laufender Ermittlungen keine Einzelheiten erzählen und werde diesbezüglich daher keine Fragen beantworten.
Aber die Noteselhilfe hat heute 8 Esel in Pflege genommen, die alle samt extrem unterernährt sind, verwurmt und alle 8 (im Alter zwischen 6 Monaten und 18 Jahren) Deformationen der Hufe aufweisen, vom Bockhuf bis zum Schnabelhuf ist alles dabei.

Ursprünglich waren es 11 Tiere, von denen bislang 3 Tiere die kälteren Temperaturen nicht vertragen haben und verstorben sind.
Das 4. Tier, eine Stute namens Flocke mit 6 Monate altem Fohlen, ringt seit gestern um ihr Leben. Wir haben heute gemeinsam mit Tierarzt und Hufschmied versucht, die auf die Beine zu stellen, leider vergeblich. Sie ließ sich sofort wieder fallen. Und wer sich bis jetzt gefragt hat, ob Esel weinen können - JA, sie können weinen. Bei diesen Aufstehversuchen hatte die Stute Tränen in den Augen.

Der Hufschmied hat heute bei allen Tieren die notwendige Erstversorgung vorgenommen. Wir haben alle Tiere entwurmt. Der Tierarzt kümmert sich jetzt in erster Linie umFlocke. Alle Tiere benötigen jedoch dringend Aufbaupräparate.
Die Versorgung dieser Tiere wird sehr zeit- und vor allem kostenintensiv. Aus diesem Grund würden wir uns wahnsinnig freuen, wenn der eine oder andere Eselfreund ein paar Euro übrig hat und uns somit helfen könnte, die Tiere "winterfest" zu bekommen und damit das Eselsterben endlich ein Ende hat.

Für alle die helfen wollen und können, hier noch einmal unsere Kontodaten:

Noteselhilfe e.V.
Kontonummer 7454708
BLZ       66650085
Sparkasse Pforzheim

Verwendungszweck: Eselherde

Die Tiere stehen derzeit noch NICHT zur Vermittlung.

Ich hänge noch ein paar Fotos an.

Viele Grüße
Heike