.
Home
x
x
Pressemeldungen
x
aktuell
Pressearchiv
  bis 2008
x
Notesel-Kurier
Newsletter
x
Pressekontakt
x
 
 
 
.
Sie sind hier im Bereich: Presse und Öffentlichkeitsarbeit

.

Presse-Archiv der Noteselhilfe e.V.

Winter 07/08:     Stadtgeschnupper Köln / Bonn
Engagement für Langohren
Die Noteselhilfe e.V. stellt sich vor
Viele denken, Esel seien störrische Tiere, die unendlich viel Last tragen können. Doch fast alle Menschen finden Esel sympathisch und sobald ein Langohr erscheint, zaubert es ein Lächeln auf die Gesichter der Anwesenden. Doch Esel sind weder unendlich belastbar noch störrisch. Esel sind auch keine robusten Kleinpferde, sie sind auch kein Kinderspielzeug, sondern Esel sind eigentlich Exoten.  Deshalb ist die Haltung von Eseln in Deutschland keineswegs problemlos. Feuchtigkeit, zu fette Weiden und feuchter Boden bringen schnell Krankheiten. Das eigenständige Wesen des Esels wird oft als Sturheit missverstanden und falsch erwidert.   
mehr...
 

16. Oktober `07: Lausitzer Rundschau
Heike Wulke aus Nechern kümmert sich um hilfebedürfte Tiere

Ein Herz für in Not geratene Esel
Sanft steichelt Heike Wulke ihre alte Eseldame Sunny über den Kopf. Mit einem freudigen «Iah» dankt es ihr das Tier. Die 39-Jährige kümmert sich bereits seit einem Jahrzehnt um in Not geratene Esel- und Maultiere, da lag die Gründung eines Hilfevereins nahe.
Heike Wulke ist auch die Vorsitzende des Noteselhilfe-Vereins in Nechern (Landkreis Bautzen), den es mittlerweile seit zwei Jahren gibt. „In den vergangen zwölf Monaten wurden 30 Tiere vermittelt“, freut sich die Frau über das erfolgreiche Engagement des Klubs... 
mehr...
 

08. Mai 2007:        Bergsträßer Anzeiger
Lorscher Esel leben jetzt in Einhausen
Verein "Noteselhilfe" brachte das Duo auf dem Reiterhof von Fritz Glanzner unter
Einhausen. Nach zweieinhalb Stunden Fußmarsch - begleitet von Rundfunk und Fernsehen - erreichten die beiden jungen Esel Hella (zwei Jahre) und Jupiter (vier Jahre) aus Lorsch ihr neues Zuhause auf dem Reiterhof Glanzner in Einhausen. Die über 20 auf der Weide stehenden Pferde spielten ein wenig verrückt, als sie die neuen "Hofgenossen" witterten. Auch wenn sie sich bis an den Zaun trauten, so richtig anfreunden konnten sie sich auf Anhieb mit der fremden Art noch nicht...  
mehr...
 

23. April 2007:     Sächsische Zeitung
Noteselhilfe sucht noch Pflegestellen
Den deutschlandweiten Verein gibt es jetzt ein Jahr. Die Chefin, Heike Wulke aus Nechern, will helfen und aufklären.

Manika ist bereits 16 Jahre. Sie ist ein Großesel und bezog vor gut einer Woche ihr neues Quartier auf dem Eselhof in Nechern. Die Eselin hat eine weite Reise hinter sich, denn bisher stand sie in einer Pferdeherde in Osnabrück. Ihre Besitzerin wandte sich vorigen Sommer an die Noteselhilfe. Sie wollte jemanden für Manika finden, der auch einen Esel hat und Manika zu sich nimmt. Doch das hat nicht geklappt. Das große Problem ist, dass die Besitzerin in Berlin studiert...  
mehr...
 

13. April 2007:     Bergsträßer Anzeiger                
Jupiter und Hella - zwei Esel suchen ein Zuhause

NOTESELHILFE: Pia Brunnengräber pflegt und vermittelt Tiere
Lorsch.
"Süße Kätzchen abzugeben", das liest man hin und wieder in der Zeitung. Auch "liebevolle Hundewelpen suchen ein Zuhause" könnte von einem Tierheim stammen. "Esel vor dem Schlachter gerettet" findet man dagegen eher selten. Aber auch die Grautiere müssen hin und wieder vor allerlei Unbill gerettet werden.
Dafür gibt es in Deutschland den Verein "Noteselhilfe e.V.". So sucht die Lorscherin Pia Brunnengräber, Regionalvertreterin des Vereins, derzeit neue Besitzer für zwei zahme, kinderliebe Esel... 
mehr...


Mai 2006:
         "Der praktische Tierarzt" Nr. 5  
Lobby für Lasttiere

>>Der neu gegründete Verein "Noteselhilfe" setzt sich für artgerechte Pflege und Haltung von Eseln  und Mulis ein.
Nicht böse Absicht, sondern mangelnde Fachkenntnis führt dazu, dass Esel und Mulis in Deutschland häufig nicht artgerecht gehalten werden. Davon sind die Gründungsmitglieder des Vereins Noteselhilfe e.V. überzeugt. Alle sind Mitglieder in der Interessengemeinschaft der Esel- und Mulifreunde Deutschland e.V. (IGEM) mit Sitz in Kassel, die den neuen Verein finanziell unterstützt. Darüber hinaus finanziert sich der Verein über Spenden und Mitgliedsbeiträge... 
mehr...

Mai 2006:            Pferdezeitschrift "Pegasus"                  
Hilfe für Esel in Not
Im März 2006 wurde in Kassel der Verein "Noteselhilfe e.V." gegründet. Die Noteselhilfe will neben der Vermittlung von Tieren, die auf Grund privater Notlagen der Halter oder der Beschlagnahmung aus schlechter Haltung neue Besitzer suchen, auch Aufklärungsarbeit über die artgerechte Haltung von Eseln und deren speziellen Bedürfnisse leisten...
mehr...

29. April 2006: Sächsische Zeitung
30-jähriger Esel in Not
Nechern. Die Noteselhilfe benötigt Holz für einen Stall. Auch Helfer sind im Verein willkommen.
Ein akuter Fall beschäftigt den deutschlandweit agierenden Verein, dessen Vorsitzende Heike Wulke aus Nechern ist, zurzeit. Ein etwa 30-jähriger Eselhengst lebt bei einer über 70-jährigen allein stehenden Frau im Kreis Löbau-Zittau. Sie liebt ihren Esel über alles,...  mehr...

19. April 2006: Kölner Stadt-Anzeiger
Sagen Sie mal...
Fragen an Heike Wulke von der Organisation "Noteselhilfe"
KÖLNER STADTANZEIGER: Wie viele Esel gibt es in Deutschland und warum brauchen die Hilfe?
HEIKE WULKE: Es gibt rund 3500 Esel. Und oft werden sie falsch gehalten,...
mehr...

18. April 2006:     Wochenkurier Riesa
Wenn´s den Eseln nicht gut geht
Region.
Kürzlich wurde, im Vorfeld der Mitgliederversammlung der Interessengemeinschaft der Esel- und Mulifreunde Deutschlands,  in Kassel ein Verein Noteselhilfe gegründet.
Die Noteselhilfe will neben der Vermittlung von Tieren, die wegen privater Notlagen der Halter oder Beschlagnahme aus schlechter Haltung neue Besitzer suchen, auch Aufklärungsarbeit über die artgerechte Haltung von Eseln und deren speziellen Bedürfnissen leisten. 
mehr...

12. April 2006:      Bergsträßer Anzeiger            
Mit alten Eseln kennt sich kaum einer richtig aus
Lorscherin Pia Brunnengräber hat deshalb gemeinsam mit Tierfreunden eine Gruppe für Langohren in Not gegründet 
Lorsch. Wenn Pia Brunnengräber mit ihren Tieren durch Lorsch spaziert, zieht sie meist schnell die Aufmerksamkeit auf sich - und alle wollen ihre Tiere streicheln. Die Lorscherin ist Eselfreundin...
mehr...

3. April 2006:     Sächsische Zeitung                        
Aufklärung zu Esel und Muli 
Nechern. In Kassel wurde jetzt die Noteselhilfe als Verein gegründet. Die Vorsitzende ist Heike Wulke vom Eselhof.
Die Gründungsversammlung der als Verein eingetragenen Noteselhilfe fand im Vorfeld der Mitgliederversammlung der Interessengemeinschaft der Esel- und Mulifreunde Deutschlands (IGEM) statt... mehr...

zurück zu den aktuelleren Presseartikeln


_____________________________________________________________________________________________________
Patenschaft über Esel kostet kein Geld
Jetzt kommt die Sächsische Zeitung schon mit Eseln an. Haben wir nicht täglich im übertragenen Sinn mit dem einen oder anderen (menschlichen) Esel zu tun? ... 07.04.2011 | Ausgabe Bautzen
 

 

©2006-2011 Noteselhilfe e.V., 02627 Nechern, Telefon:0151 - 53764605, E-Mail: info@noteselhilfe.org