31. März 2010: WOCHEN-KURIER

Veilchen und Jeanny lieben gemütliche Spaziergänge

Betreuer für betagte Zwergeseldamen gesucht

 

  übernehmen, dann vielleicht wenigstens als Eselsitter. "Es sind sehr brave und ruhige Tiere. Es wäre schön, wenn sich ein Rentner oder eine Rentnerin oder auch gerne ältere, verantwortungsbewusste Kinder fänden, die sich Zeit für sie nehmen," bittet Beate Merz. "Vorkenntnisse sind nicht notwendig da immer jemand anwesend ist, der Hilfestellung geben kann." 
     Da es nicht leicht ist, für alte Tiere noch einen neuen Besitzer zu finden, sind Veilchen und Jeanny schon eine ganze Weile in Tairnbach und werden wohl dort noch lange bleiben. Das Ausmisten und Füttern erledigen Beate Merz und ihr Mann Armin, aber es bleibt einfach zu wenig Zeit bei all den Tieren am Hof, um sich ausgiebig mit den beiden liebenswürdigen Seniorinnen zu beschäftigen.
     Die rüstigen Eselinnen lieben gemütliche Spaziergänge. Dabei zeigen sie deutlich, dass auch ein alter Esel Spaß am Leben hat. "Die beiden sind so liebenswert, mit ihnen kann man viel Freude haben," schwärmt die Eselfreundin. Wer Lust hat, sich der beiden sanften Zwergesel anzunehmen - entweder als Pfleger/in oder aber als potentieller neuer Halter - kann sich gerne an Beate Merz, Telefon 06222/64210 wenden. Noteselhilfe e.V. hat es sich zum Ziel gesetzt, schnelle Hilfe für Mulis und Esel in Not zu leisten und berät Tierhalter über artgerechte Eselhaltung, unterstützt in Notfällen und vermittelt Notesel und -Mulis in sachkundige Hände. (Infos unter Telefon 0151/53764605, mailto: info@noteselhilfe.org und im Internet unter www.noteselhilfe.org.)
    Mühlhausen. Auch Esel kennen Langeweile, deshalb wendet sich die Noteselhilfe e.V. an tierliebe Leserinnen und Leser des WOCHEN-KURIER. Veilchen und Jeanny, zwei alte Eseldamen, haben Glück gehabt: Unterernährt und krank kamen sie auf eine Pflegestelle des Vereins Noteselhilfe in Tairnbach bei Mühlhausen. Dort wurden sie aufgepäppelt, angemessen ernährt und haben sich einigermaßen erholt. Was ihnen nun noch fehlt, wäre ein Mensch, der sich um sie kümmert, mit ihnen spazieren geht, sie putzt und mit ihnen viel schmust.
   Deshalb sucht Beate Merz von der Noteselhilfe nette, verantwortungsbewusste Menschen, die Spaß daran haben, sich mit den beiden kleinen Grautieren zu beschäftigen. Wenn schon nicht, um die die Tiere ganz zu